Gartenpflege

Baumpflege

Gartenpflege

Gebäudeservice

Winterdienst

Geschäftspartner

Startseite Kontakt Impressum Datenschutzerklärung Rückruf-Service kostenlos

Fachgerechte Gartenpflege und Galabau

Forst und Grundstückspflege Weißinger

Beratung

Büro:07127/580934 Mobil:0151/16969691

Willkommen

Wir freuen uns, Sie auf unserer Webseite begrüßen zu dürfen.
Weißinger´s Forst und Grundstückspflege ist ein starker Partner im Bereich Gartenbau Grundstückspflege,sowie der Kommunalpflege und Gebäudeservice. Sie finden uns in den Kreisen:

Nürtingen Esslingen sowie Reutlingen Tübingen und Stuttgart

Rückruf-Service für Sie kostenlos !

Ein kleiner Einblick in unsere Dienstleistungen

Baumpflege Der Kundenstamm setzt sich aus Städten und Kommunen, Baufirmen, Hausverwaltungen, Obstplantage, Weinberge,Wohnungsbaugesellschaften, Kindergärten und vielen Privatkunden zusammen

Gebäudeservice Kleine Reparaturen, Wartungen, Inspektionen und Ausbesserungen sind lästig, aber notwendig. Wir sind da, wenn Sie uns brauchen. Kurzer Anruf genügt. Unsere freundlichen Mitarbeiter erledigen für S...

Gartenpflege Die Grundstückspflege ist über das ganze Jahr gesehen unser Hauptbetätigungsfeld. zuständig für Nürtingen Reutlingen Esslingen und Stuttgart Sie sind Besitzer eines Grundstückes und wollen verrei...

Winterdienst Laut Gesetzt ist jeder Anlieger verpflichtet, seinen Gehweg von 7 Uhr morgens bis 20 Uhr Abends für den ö ffentlichen Verkehr sicher zu halten. Dies stellt für Berufstätige oder ältere Menschen ...

Unser Tipp des Tages

Jetzt ist Pflanzzeit für Steppenkerzen, Lilien und immergrüne Gehölze. Dabei sollten Sie nicht vergessen die Pflanzen gut anzugießen bzw. einzuschlämmen.

Viele Tipps über die Gartenpflege auf SWR.3

In der Gartenpflege gibt es viele neue Information

Letzte Änderung am Mittwoch, 29. Juli 2020 um 18:55:33 Uhr.

Bauernregeln können helfen bei der Gartenarbeit.

Was der Herr für Wetter macht, hat der Kalender nicht bedacht.

unsere Tipps für einen schönen Garten

Samstag, 3. November 2012 - 21:20 Uhr
Winterdienst

Verantwortung und Haftung [Bearbeiten]

Die Räum- und Streupflicht obliegt dem Grundstückseigentümer, bei öffentlichen Straßen dem Träger der Straßenbaulast. Die Räum- und Streupflicht für öffentliche Gehwege wird üblicherweise - etwa durch kommunale Satzung - auf die privaten Anlieger der Straße übertragen. Diese übertragen die Pflicht wiederum häufig auf die Mieter der Grundstücke.

Wird die Räumpflicht schuldhaft nicht beachtet, haftet der Pflichtige unter Umständen für die Folgen von daraus resultierenden Unfällen. Man spricht dann von einem Verstoß gegen die ihm obliegende Verkehrssicherungspflicht. In diesen Fällen kommt eine zivilrechtliche Haftung aus § 823 Abs.1 BGB in Betracht.[1][2]

Finanzwissenschaftlich wird die Räum- und Streupflicht als eine Realabgabe verstanden.

Deutschland [Bearbeiten]

In Deutschland ist die Pflicht zur Schneeräumung regional unterschiedlich geregelt. In der Regel beginnt sie werktags um 7.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen um 9.00 Uhr und endet um 20.00 Uhr

Samstag, 13. Oktober 2012 - 13:22 Uhr
Gartenarbeiten im Oktober

Ein- und zweijährige Blumen Herausnehmen der abgeblühten Pflanzen und Beete umgraben.

Zweijährige Pflanzen für den Winter vorbereiten, Winterschutz vorbereiten.

Stauden Neupflanzung von Akelei, Lupine, Rittersporn etc.

Zwiebeln von Frühjahrsblühern pflanzen.

Herausnehmen von nicht winterharten Knollen: Gladiolen, Begonien, Dahlien. Knollen trocknen und dann kühl, dunkel und luftig im Keller lagern.

Kübelpflanzen ins Haus holen und je nach Pflanze überwintern.

Ziersträucher und Zierbäume Neupflanzung von Rosen ist jetzt günstig.

Beste Pflanzzeit für Zierbäume und -sträucher

Mittwoch, 29. August 2012 - 16:15 Uhr
Mein Garten im September


Rasen mit Moos


Rasenflächen, die stark vermoost sind, sollten Sie jetzt mit Finalsan® RasenMoosfrei* behandeln. Das Mittel bekämpft gründlich und schonend Moos im Rasen. Finalsan® RasenMoosfrei* ist biologisch abbaubar (nach OECD 301 F), nicht bienengefährlich und enthält einen Wirkstoff natürlichen Ursprungs. Das behandelte Moos verfärbt sich innerhalb von 24 Stunden braun und stirbt ab

Mittwoch, 9. Mai 2012 - 13:48 Uhr
Monat Mai Raus auf Balkon und Terrasse

Endlich kommen die Kübelpflanzen aus ihrem Winterquartier. Gewöhnen Sie die Pflanzen langsam an den Umzug ins Freie und stellen Sie sie zunächst vom dunklen Keller ins Treppenhaus und erst dann in den hellen Garten. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, stellt die Kübel erst nach den Eisheiligen (11. bis 15. Mai) nach draussen.

Dienstag, 24. Januar 2012 - 14:21 Uhr
Gartenarbeiten im Januar

In einem trockenen Winter mit wenig Schnee Immergrüne wie Koniferen, Rhododendron und Buchsbaum an frostfreien Tagen gelegentlich gießen. Das gilt besonders für Pflanzen im Kübel! Im Winter wird der Garten in seiner elementarsten Struktur sichtbar. Nutzen Sie sonnige Wintertage, tun Sie etwas für Ihre Gesundheit und ab geht?s ins Freie. Etwas Basispflege kann jetzt dem Garten nicht schaden: Im Mittwinter die Erde mit Kompost bedecken, auf lehmiger Erde Sand, alte Topfblumenerde oder gut verrotteten Laubkompost verteilen und bei milden Temperaturen untergraben.

Dienstag, 11. Oktober 2011 - 11:32 Uhr
Herbstdüngung: Gute Winterhärte dank Kalium

Kalium ist der Hauptbestandteil der sogenannten Herbstdünger. Es wird im Zellsaft eingelagert und steigert die Frosthärte der Gartenpflanzen. Bis in den Frühherbst können Sie Ihre Pflanzen mit geeigneten Düngern versorgen.



Vor allem Rasenflächen werden häufig mit speziellen Herbstdüngern versorgt

Herbstdünger enthalten Nährstoffmischungen mit besonders hohem Kalium-Anteil. Der Nährstoff reichert sich in den sogenannten Vakuolen, den zentralen Wasserspeichern der Pflanzenzellen, an und erhöht den Salzgehalt des Zellsafts. Es kommt zu einem Effekt, den man vom – pflanzenschädlichen – Auftausalz (Natriumchlorid) kennt: Die höhere Salzkonzentration setzt den Gefrierpunkt der Zellflüssigkeit herab und macht die Pflanzenzellen so widerstandsfähiger gegen Frosteinwirkung. Der Nährstoff Kalium hat noch andere Auswirkungen auf den Stoffwechsel der Pflanzen. Er verbessert den Wassertransport und Gasaustausch in der Pflanze, indem er den Wasserdruck in der Wurzel erhöht und die Funktion der Spaltöffnungen in den Blättern verbessert. Diese halten durch Verdunstung den Wasserstrom in der Pflanze in Bewegung und lassen gleichzeitig Kohlendioxid für die Photosynthese in das Blattgewebe hineinströmen.

Dienstag, 11. Oktober 2011 - 11:14 Uhr
Warum der Laubabwurf für unsere Bäume überlebenswichtig ist.

Was wie Verschwendung von Nährstoffen aussieht, ist für Bäume in unseren Breiten eine pure Überlebenstrategie: der Laubabwurf im Herbst. In tropischen Gefilden bleiben die meisten Bäume das ganze Jahr über grün und wechseln die Blätter lediglich nach und nach aus. Doch in den Tropen gibt es keinen Frost. Die Kälte im Winter ist nämlich der Grund, weshalb sich Bäume in den gemäßigten Breiten regelmäßig ihrer Blätter entledigen müssen.

Neuere Beiträge  

Anmelden